Video

Inter Mailand liefert sich mit Hellas Verona einen unterhaltsamen Schlagabtausch, kommt aber nicht über ein 3:3 hinaus und verpasst den Sprung auf Platz drei der Serie A.

Am 24. Spieltag der Serie A trotz Schlusslicht Hellas Verona dem ehemaligen Champions-League-Sieger Inter Mailand einen Punkt ab.

Das Team um den Ex-Bundesliga-Profi Luca Toni überraschte die Mailänder am Sonntag und holte durch ein 3:3 (2:1) einen Punkt. Der frühere Wolfsburger Ivan Perisic war aufseiten von Inter am Umschwung beteiligt und erzielte den Treffer zum Endstand.

Marcelo Brozovic (8.) hatte die Lombarden mit 1:0 in Führung gebracht, doch Filip Helander (11.), Eros Pisano (16.) und Artur Ionita (57.) sorgten jeweils per Kopf für einen 3:1-Vorsprung für Verona. Mauro Icardi (60.) traf auf Vorarbeit von Perisic zunächst zum 2:3-Anschlusstor, ehe Perisic (78.) selbst Inter den Punkt sicherte.

Nach diesem Patzer bleibt das Team von Roberto Mancini weiterhin auf Platz vier. Mit einem Sieg bei Sampdoria Genua (Sonntag, 20.45 Uhr, LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVETELEGRAMM) könnte der AS Rom sogar noch mit Inter gleichziehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel