Video

Dank des eingewechselten Simone Zaza entscheidet Juventus Turin das Topspiel in der Serie A und verdrängt den SSC Neapel von der Tabellenspitze. Sami Khedira sorgt für eine kuriose Szene.

Titelverteidiger Juventus Turin hat das Spitzenspiel der italienischen Serie A für sich entschieden.

Der eingewechselte Simone Zaza erzielte beim 1:0 (0:0)-Sieg über den SSC Neapel in der Schlussphase den entscheidenden Treffer (88.) (DATENCENTER: Torjäger der Serie A).

Juventus verdrängte mit dem 15 Ligasieg in Serie Neapel von der Tabellenspitze und liegt mit 57 Punkten nun einen Zähler vor den Süditalienern (DATENCENTER: Tabelle der Serie A).

Khedira, bei dem erst in der Vorwoche eine Adduktorenverletzung diagnostiziert worden war, wurde bei seinem Comeback von Trainer Massimiliano Allegri gleich in die Anfangsformation berufen.

Khedira macht sich für Titelkampf fit

Der deutsche Nationalspieler hatte zuletzt unter Aufsicht des DFB-Mannschaftsarztes Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt trainiert und es dadurch geschafft, für die wichtige Partie im Kampf um den Titel rechtzeitig fit zu werden. 

Der 28-Jährige war im Mittelfeld wie gewohnt der Initiator zahlreicher Offensivaktionen. Auch den Siegtreffer durch Simone Zaza (88.) leitete er mit einem Diagonalpass ein.

"Es war ein harter Kampf für mich, für das Spiel fit zu werden. Es war aber alles wert. Vielleicht wollten wir es ein wenig mehr als Napoli. Alles was heute zählt sind die drei Punkte. Forza Juve", sagte Khedira nach der Partie.

Khedira war zudem an einer kuriosen Szene beteiligt, als er mit seinem Mannschaftskollegen Leonardo Bonucci in der 16. Minute zusammenprallte.

Der Verteidiger erfuhr schmerzhaft die Zweikampfstärke Khediras. Er blieb nach dem Zusammenprall am Boden liegen und hielt sich den Oberschenkel.

Bonucci spielte zwar kurze Zeit später weiter, ließ sich In der 52. Minute dann aber auswechseln, weil seine Verletzung doch schwerer war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel