Video

Die Mailänder laufen gegen Udinese einem Rückstand hinterher, ehe Jovetic für die Wende sorgt. Während Inter den nächsten Schritt nach Europa macht, fallen die Gäste weiter ab.

Inter Mailand hat im Kampf um die Teilnahme an der UEFA Europa League vorgelegt.

Das Team von Coach Roberto Mancini behauptete am 35. Spieltag der Serie A durch ein 3:1 gegen Udinese Calcio Platz vier und baute mit nun 64 Punkten den Vorsprung auf Verfolger AC Florenz, der am Sonntag auf Spitzenreiter Juventus Turin trifft (ab 20.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM), auf fünf Zähler aus.

Nachdem Cyril Thereau die Gäste früh in Führung gebracht hatte (9.), gelang Stevan Jovetic neun Minuten vor der Pause zunächst der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel war es erneut der Montenegriner, der mit seinem zweiten Treffer des Abends für die Wende sorgte (75.).  In der sechsten Minute der Nachspielzeit sorgte der Brasilianer Eder schließlich für den 3:1-Endstand.

Udinese versinkt nach der 17. Saisonniederlage als 14. immer tiefer im Mittelfeld.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel