vergrößernverkleinern
Stefan Maierhofer wurde gebissen © Getty Images

Stefan Maierhofer wird in der Slowakei gebissen. Kurios: Der Ex-Spieler des FC Bayern München und des MSV Duisburg wird in der Folge verwarnt.

Der frühere Bundesliga-Profi Stefan Maierhofer ist Opfer einer Beißattacke auf dem Spielfeld geworden.

Bei der 1:3-Niederlage seines Klubs AS Trencin gegen  Spartak Trnava in der ersten slowakischen Fußball-Liga biss ein Gegenspieler den Österreicher in die Brust. Übrig blieb ein schmerzhafter Gebissabdruck unterhalb von Maierhofers linker Brustwarze.

"Es war ein normaler Zweikampf, ich habe meinen Körper reingestellt, und auf einmal beißt mich der", sagte Maierhofer im Gespräch mit sportnet.at. "Ich habe im ersten Moment gedacht, das gibt es ja nicht. Ich hebe meinen Arm und denke mir nur, 'der hat mich jetzt wirklich gebissen'. Das kann nicht sein Ernst sein."

Zu allem Übel sah Maierhofer ebenso wie der Übeltäter Gelb.

Immerhin: Via Twitter nahm Maierhofer den Vorfall später mit Humor: "Erstmalig in der Karriere auf dem Platz gebissen worden und noch Gelb dafür bekommen! Es war nicht Luis Suarez", schrieb der 2,02-Meter-Mann, der 2006 zwei Bundesliga-Einsätze für die Bayern bestritt.

Anschließend stand Maierhofer in Deutschland auch bei der TuS Koblenz, der SpVgg Greuther Fürth, dem MSV Duisburg und dem 1. FC Köln unter Vertrag. 

Auch der MSV Duisburg erlaubte sich einen Spaß und widmete seinem früheren Spieler einen Tweet: "Wir wünschen dir Gute Besserung - du bist halt zum Anbeißen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel