vergrößernverkleinern
Hulk erzielte zwei Treffer für Zenit
Hulk erzielte zwei Treffer für Zenit © Getty Images

Meister Zenit St. Petersburg ist zum dritten Mal russischer Pokalsieger. Der Titelträger von 1999 und 2010 gewann am Montag das Finale in Kasan gegen den russischen Rekordpokalsieger ZSKA Moskau mit 4:1 (1:1).

Der brasilianische Stürmer Hulk verwandelte zwei Elfmeter (34./63.), zudem trafen Alexander Kokorin (55.) und Artur Jussupow (69.) für St. Petersburg.

Aaron Samuel Olanare war der zwischenzeitliche Ausgleich für ZSKA gelungen (36.), das die Begegnung nach der Roten Karte für Wasilij Beresuzkij (63.) mit zehn Spielern beendete.

Das Double droht der Champions-League-Achtelfinalist allerdings zu verpassen. In der Premier Liga hat Zenit als Tabellenvierter vier Spieltage vor Saisonende vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter ZSKA.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel