vergrößernverkleinern
Silvio Berlusconi verkauft den AC Mailand an ein chinesisches Konsortium © Getty Images

Auf den AC Mailand wartet ein Geldsegen. Der bisherige Eigentümer der Lombarden, Silvio Berlusconi, bestätigt den Verkauf des Klubs an ein chinesisches Konsortium.

Der AC Mailand darf sich auf 400 Millionen Euro freuen - in den kommenden zwei Jahren!

Nach Angaben von Eigentümer Silvio Berlusconi will ein chinesisches Konsortium diese Summe in den italienischen Renommierklub investieren. Er habe klare Garantien verlangt, sagte der ehemalige italienische Ministerpräsident am Dienstag.

"Wir haben den Klub an ein Konsortium verkauft, das bereit ist, 400  Millionen Euro in den nächsten zwei Jahren zu investieren", sagte Berlusconi. Der Mega-Vertrag mit den Chinesen soll am 12. Juli offiziell unterzeichnet werden.

Im vergangenen Herbst war ein geplanter Deal von Berlusconi mit dem thailändischen Investor Bee Taechaubol noch geplatzt.

Berlusconi hatte zuletzt immer wieder zu verstehen gegeben, dass sich seine TV-Gruppe Fininvest den Klub nicht mehr leisten könne, er aber als Aktionär weiterhin im Verein das Sagen haben wolle. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel