vergrößernverkleinern
US Citta di Palermo Press Conference
Präsident Maurizio Zamparini (r.) verschleißt Trainer in Rekord-Geschwindigkeit © Getty Images

Gegen den US Palermo sind alle Bundesligisten ein Paradies für Trainer. Der Serie-A-Klub beschäftigt allein in der Amtszeit von Christian Streich 20 Trainer.

Wer denkt, der Hamburger SV würde viele Trainer verschleißen, hat sich vermutlich noch nicht näher mit dem US Palermo beschäftigt.

Mit der Entlassung von Diego Lopez vor wenigen Tagen hat der Serie-A-Klub bereits zum vierten Mal in dieser Saison den Trainer gewechselt.

Seit seinem Amtsantritt 2002 hat "Trainer-Killer" Maurizio Zamparini, Präsident und Inhaber des US Palermo, bereits 38 Trainer beschäftigt.

Allein in der Amtszeit von Christian Streich, der seit Dezember 2011 Cheftrainer des SC Freiburg ist, stellte der 74-Jährige 20 Trainer ein.

© iM Football

Gute Nachrichten für alle zukünftigen Trainer Palermos: Zamparini will zum Saisonende aus dem Fußball-Geschäft aussteigen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel