vergrößernverkleinern
FBL-ITA-SERIEA-JUVENTUS-SPAL
Juventus Turin feiert einen klaren Sieg © Getty Images

Juventus Turin macht mit Aufsteiger Ferrara kurzen Prozess. Doch auch der SSC Neapel gibt sich gegen den FC Genua keine Blöße - vor allem dank Dries Mertens.

Juventus Turin bleibt in der Serie A an Spitzenreiter SSC Neapel dran.

Der italienische Rekordmeister besiegte mit Weltmeister Sami Khedira in der Startelf Aufsteiger SPAL Ferrara mit 4:1 (2:1) und bleibt mit 25 Punkten hinter Neapel (28) und Inter Mailand (26) Dritter.

(DAZN zeigt alle Spiele der Serie A live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Federico Bernardeschi (14.) und Paulo Dybala (22.) trafen vor der Pause für die Gastgeber, bei denen Weltmeister Benedikt Höwedes erneut nicht im Kader stand. Alberto Paloschi (34.) verkürzte zwischenzeitlich für Ferrara.

Gonzalo Higuain (65.) und Juan Cuadrado (70.) sorgten im zweiten Durchgang für klare Verhältnisse.

Neapel gewann beim FC Genua 3:2 (2:1). Nach dem Rückstand durch Adel Taarabt (4.) drehte Dries Mertens (14./30./60.) mit einem Dreierpack das Spiel. Der Anschlusstreffer von Armando Izzo (70.) war zu wenig für Genua.

Inter Mailand hatte bereits am Dienstag 3:2 (2:0) gegen Sampdoria Genua gewonnen. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel