vergrößernverkleinern
Lukas Podolski spielt seit Sommer 2015 in Istanbul
Lukas Podolski spielte zuvor in Köln, München und London © Getty Images

Lukas Podolski feiert sein Comeback in der türkischen SüperLig. Der Nationalspieler wird beim Unentschieden seines Klubs Galatasaray im Verfolgerduell eingewechselt.

Weltmeister Lukas Podolski hat beim türkischen Meister Galatasaray Istanbul nach rund einmonatiger Verletzungspause ein unauffälliges Comeback gegeben.

Beim 0:0 des Rekordmeisters gegen den Tabellenfünften Konyaspor kam der 30-Jährige nach seiner Zwangspause aufgrund eines Muskelfaserrisses ab der 41. Minute zum Einsatz, hatte jedoch wie seine Teamkollegen nur wenige Offensivaktionen.

Mit nun 34 Punkten verteidigte Galatasaray durch das Unentschieden immerhin Rang drei vor dem punktgleichen Stadtrivalen Basaksehir.

Tabellenführer Fenerbace Istanbul (46) ist bereits enteilt, ebenso wie das zweitplatzierte Besiktas Istanbul (41) mit Podolskis Nationalmannschaftskollegen Mario Gomez, das außerdem drei Partien weniger als Gala ausgetragen hat.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel