vergrößernverkleinern
Lukas Podolski spielt seit Sommer 2015 in Istanbul
Lukas Podolski steckt mit Galatasaray Istanbul in der Krise © Getty Images

Galatasaray Istanbul verspielt beim Tabellenletzten Eskisehirspor eine Führung und rutscht immer weiter ab. Podolski glänzt nur zu Beginn, geht dann aber mit unter.

Weltmeister Lukas Podolski hat im Kampf um eine Top-Platzierung mit dem türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul einen weiteren empfindlichen Rückschlag erlitten.

Der Titelverteidiger unterlag 3:4 (1:1) beim Tabellenletzten Eskisehirspor und liegt nach seinem vierten Spiel in Folge ohne Sieg als Tabellensechster außerhalb der Europacup-Ränge. Allerdings ist Galatasaray von der UEFA sowieso für den Europapokal gesperrt worden.

Die Gäste gingen in der zehnten Minute durch Bilal Kisa, der eine Vorlage von Podolski verwertete, in Front, ehe Jeremy Bokila (40.) für den Pausenstand sorgte. Nach der erneuten Führung für Gala durch Yasin Öztekin (49.) folgte postwendend das 2:2 durch Nadir Ciftci (53.).

Anel Hadzic (58.) und Kaan Kanak (68.) machten anschließend den sechsten Saisonsieg für die ehemalige Mannschaft des deutschen Trainers Michael Skibbe perfekt.

Daran konnte das 3:4 durch Semih Kaya in der Nachspielzeit (90.+3) auch nichts mehr ändern. Eskisehirspor gab durch diesen Erfolg zunächst mal die Rote Laterne des Tabellenletzten ab.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel