vergrößernverkleinern
Lukas Podolski spielt seit Sommer 2015 in Istanbul
Lukas Podolski spielt mit Galatasaray eine enttäuschende Saison © Getty Images

Galatasaray Istanbul muss sich Stadtrivale Fenerbahce durch ein Tor in der Nachspielzeit geschlagen geben. Lukas Podolski bleibt torlos.

Weltmeister Lukas Podolski wird sich bei Galatasaray Istanbul wohl bestenfalls mit der Qualifikation für die Europa League verabschieden. Der 31-Jährige verlor mit dem türkischen Rekordchampion am 28. Spieltag der Süper Lig das Stadtderby gegen Fenerbahce zuhause mit 0:1 (0:1).

Der Brasilianer Souza erzielte in der ersten Minute der Nachspielzeit das Siegtor im hitzigen Duell der Erzrivalen. Damit liegt "Gala" als Tabellenvierter bereits acht Punkte hinter dem kleinen Stadtrivalen Basaksehir auf Platz zwei, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt. Fenerbahce als Tabellendritter ist Gala vier Punkte voraus, Tabellenführer und Vorjahresmeister Besiktas gar zwölf Zähler.

Podolski, der 90 Minuten zum Einsatz kam, schließt sich im Sommer dem japanischen Erstligisten Vissel Kobe an. Der Linksfuß war 2015 vom FC Arsenal an den Bosporus gewechselt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel