Video

Der Mega-Fight zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor steht vor der Tür. SPORT1 hat die wichtigsten Infos und die verrücktesten Zahlen zum Kampf.

Floyd Mayweather gegen Conor McGregor: Der Mega-Fight zwischen dem Ex-Boxweltmeister und dem UFC-Superstar (Sonntag ab 3 Uhr LIVE auf DAZN und im LIVETICKER bei SPORT1) sorgt für riesiges Interesse.

Das sind die wichtigsten Informationen zum Kampf:

- Ort und Uhrzeit

Der Fight wird in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada ausgetragen - in der neuen T-Mobile Arena. Erst im April 2016 wurde die Halle eröffnet. Sie fasst 20.000 Zuschauer. 

Termin ist Samstag, der 26. August. Aufgrund der Zeitverschiebung findet der Kampf nach deutscher Zeit am Sonntag, den 27. August in den frühen Morgenstunden statt. 

Die genaue Uhrzeit für den Hauptkampf steht nicht genau fest. Es ist allerdings davon auszugehen, dass der Kampf nicht vor 21 Uhr Ortszeit beginnt. Das wäre 6 Uhr in Deutschland.

- Live-Übertragung

DAZN zeigt den Kampf exklusiv in Deutschland und Österreich. Jeder DAZN-Abonnent kann den Kampf am 27. August ab ca. 3 Uhr im Livestream sehen.

Der erste Monat nach Registrierung ist bei DAZN für jeden Neukunden kostenlos. Neben dem Mega-Fight gibt es auf DAZN Live-Spiele aus Top-Ligen wie der Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1 sowie Highlights der Bundesliga. 

(Jetzt kostenlosen Testmonat bei DAZN sichern und neben Mayweather vs. McGregor auch den Saisonstart in den europäischen Top-Ligen wie Premier League und La Liga live sehen!)

- Regeln

Es handelt sich um einen reinen Boxkampf. Das Duell ist angesetzt auf zwölf Runden, die je drei Minuten dauern. 

Der Kampf wird im Superweltergewicht ausgetragen. Die Kontrahenten dürfen nicht schwerer als 69,85 Kilogramm sein. Beim Wiegen brachte McGregor 153 Pfund auf die Waage, Mayweather 149,5 Pfund.

Beide Kämpfer werden 8-Unzen-Handschuhe tragen und durch die US-Anti-Doping-Agentur USADA getestet.

- Geld

In den USA wird der Kampf nur noch der "Money Fight" genannt. Mit dem Event soll mehr als eine halbe Milliarde Dollar umgesetzt werden. 

Beim Kampf von Mayweather gegen Manny Pacquiao waren es 623,5 Millionen Dollar - diesen Wert wollen die Veranstalter beim Fight zwischen Mayweather und McGregor toppen.

Video

Mit seinem Kampf gegen Pacquiao verdiente Mayweather 240 Millionen Dollar. Gegen McGregor soll es noch mehr werden. Mayweather tönte sogar, er werde gegen McGregor "300 Millionen in 36 Minuten verdienen".

McGregor soll angeblich bis zu 100 Millionen Dollar kassieren.

In die T-Mobile-Arena in Las Vegas passen 20.000 Zuschauer. Ursprünglich kosteten die Tickets in der Arena zwischen 500 und 10.000 Dollar. Aktuell kostet ein durchschnittlicher Platz 3600 Dollar (rund 3000 Euro). Sollten alle Tickets verkauft werden, würde der Ticket-Verkauf 70,2 Millionen Dollar einbringen.

Hinzu kommen noch die Einnahmen aus den Pay-per-View-Konzept. Im amerikanischen Fernsehen kostet der Kampf 100 Dollar. Aktuell wird laut ESPN mit Erlösen in Höhe von 400 Millionen Dollar gerechnet.

Natürlich spielen auch Sponsoren eine wichtige Rolle. Beim Kampf zwischen Mayweather und Pacquiao zahlten die Firmen Hublot und FanDuel alleine jeweils eine Million Dollar, nur um mit einem Logo auf Mayweathers Hose vertreten zu sein.

Vor allem in diesem Bereich wird erwartet, dass mehr Erlöse erzielt werden als 2015, weil beim Kampf am Sonntag nicht nur Box-Fans, sondern auch UFC-Anhänger angesprochen werden.

Laut Telegraph-Reporter Gareth A. Davies setzt Mayweather alleine mit der Werbung auf seinen Klamotten rund 20 Millionen Dollar um.

- Wetten und Wettquoten

Bei den Buchmachern ist Mayweather der klare Favorit. Wer beispielsweise beim Wettanbieter Tipico 10 Euro auf den US-Amerikaner setzt, bekommt im Erfolgsfall lediglich 12,20 Euro zurück. Bei einer Wette auf McGregor wären es dagegen 37 Euro.

In Las Vegas wurden bereits einige Millionen-Wetten abgeben, alle auf einen Sieg von Mayweather.

Ein VIP-Gast in einem Casino platzierte eine Million Dollar auf einen Sieg des US-Amerikaners. Sollte Mayweather gewinnen, würden 182.000 Dollar als Gewinn herausspringen.

Kurz danach wurde gar eine 1,2 Millionen-Dollar-Wette auf Mayweather registriert. Bei einem Sieg des 40-Jährigen bekäme der Tipper dabei sogar 240.000 Dollar.

Die beiden Wetten sind die derzeit größten gemeldeten Wetten auf den Ausgang des Kampfes.

- Das Thema in Las Vegas

Am Ort des Geschehens gibt es schon seit Tagen kein anderes Thema mehr. Egal, ob auf LED-Bildschirmen oder bei den zahlreichen Fan-Shops, überall sind Mayweather und McGregor in Las Vegas präsent.

Und jeder will etwas vom Mega-Event abhaben. Das Geschäft laufe ausgesprochen gut, berichtet ein Verkäufer. "Wenn es einen Kampf gibt, ist in Las Vegas immer etwas los", sagt er: "Aber das wird nochmal eine Nummer größer werden."

Auch zahlreiche Public-Viewing-Locations sollen schon ausverkauft sein.

- Riesiges Medieninteresse

Die Veranstalter rechnen mit einem riesigen Medieninteresse aus aller Welt. Das Medienzentrum wurde direkt am berühmten Strip in Las Vegas aufgeschlagen und hat fast die Ausmaße eines Oktoberfestzeltes. 

Vor der neuen T-Mobile Arena, wo der Kampf stattfinden wird, steht bereits ein Fernsehteam des Senders RTE und berichtet in die Heimat von Conor McGregor. Das US-Network Fox hat sein Studio direkt mit Blick auf die Halle aufgebaut.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel