vergrößernverkleinern
Simon Gotch von den Vaudevillains (l., mit Aiden English) wurde von WWE entlassen
Simon Gotch von den Vaudevillains (l., mit Aiden English) wurde von WWE entlassen © WWE 2016 All Rights Reserved

München und Orlando - Wenige Tage nach WrestleMania entlässt WWE Wrestler Simon Gotch. Kurz vorher hatte er bei SPORT1 noch auf einen Aufschwung gehofft - und die Zombie-Theorie.

Entlassen drei Tage nach WrestleMania 33: WWE hat sich von Tag-Team-Wrestler Simon Gotch getrennt. Dies verkündete die Showkampf-Liga auf ihrer Website und sprach von einer "einvernehmlichen Entlassung".

Der 34 Jahre alte Gotch bildete bei WWE ein Tag Team mit Aiden English, dem Schwiegersohn von Vickie Guerrero, als Vaudevillains erinnerten die beiden an klassische Jahrmarkt-Preiskämpfer des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Die beiden waren Champions im Nachwuchsroster NXT, nach ihrer Berufung in den Hauptkader im Frühjahr vergangenen Jahres konnten die beiden jedoch keine großen Erfolge feiern. Bei WrestleMania waren sie in ihrem letzten Match Teil der Andre The Giant Memorial Battle Royal in der Preshow.

"... und sie beißen dir das Gesicht ab"

Entlassungswellen in den Monaten nach ihrer wichtigsten Show sind bei WWE nicht unüblich, in diesem Fall jedoch bemerkenswert: Noch am vergangenen Freitag absolvierten Gotch und Englisch einen Medientermin im WWE-Leistungszentrum in Orlando.

Dort gaben sie auch SPORT1 ein Interview - und gaben sich zuversichtlich, noch einen Karriere-Aufschwung erleben zu können.

"Es gibt die Zombie-Theorie", sagte Gotch: "Man denkt, sie sind tot, am Boden und dann, aus dem Nichts, kriechen sie wieder heran und beißen dir das Gesicht ab."

Gotch erinnerte dann an andere schon abgeschriebene Wrestler, die dann noch Großes erlebt hatten: "Schauen Sie sich Santino Marella an, der wurde noch zweiter Sieger im Royal Rumble, womit niemand mehr gerechnet hätte. Oder Shawn Michaels, dem hat auch eine Weile keiner zugetraut, mehr als ein Tag Team Wrestler zu sein. Dann warf er Marty Jannetty durch das Barbershop-Fenster und stand im Main Event. Jeder hat hier seine Gelegenheiten."

Gotch sucht sich seine nun woanders.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel