vergrößernverkleinern
WWE RAW Pre-Show Red Carpet
WWE-Wrestlerin Paige drohen keine juristischen Konsequenzen mehr © Getty Images

Der handfest eskalierte Streit zwischen WWE-Star Paige und ihrem Verlobten Alberto El Patron bleibt ohne Folgen: Der Staatsanwalt lehnt eine Anklage ab.

WWE-Wrestlerin Paige drohen keine Konsequenzen mehr aus dem handfest eskalierten Streit mit ihrem Verlobten Alberto El Patron.

Der zuständige Staatsanwalt teilte dem Portal TMZ mit, dass es keine Anklage geben werde und der Fall offiziell abgeschlossen sei.

Ein Beziehungsstreit des Showkämpfer-Paars am Flughafen von Orlando hatte im vergangenen Monat die Polizei auf den Plan gerufen, zunächst stand Alberto, dann Paige unter dem Verdacht häuslicher Gewalt. Die Polizei empfahl eine Anklage gegen die Britin, die öffentlich zugab, ihrem Partner ein Bier ins Gesicht geworfen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft entschied sich dagegen - weil Alberto kein Interesse an einer Strafverfolgung zeigte.

Alberto ist wegen des Vorfalls von seinem Arbeitgeber GFW suspendiert worden, bekam auch seinen World Title aberkannt. Paige pausiert seit über einem Jahr wegen einer Nackenverletzung und hofft auf ein baldiges Comeback.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel