vergrößernverkleinern
Oscar Pistorius muss sich wegen Mordes an seiner Freundin vor Gericht verantworten

In der Anhörung zur Bekanntgabe des Strafmaßes gegen Oscar Pistorius soll aller Voraussicht nach am Freitag ein Urteil fallen.

Das berichtet die französische Nachrichtenagentur "AFP". Anklage und Verteidigung des südafrikanischen Paralympics-Stars haben in den nächsten Tagen noch einmal Gelegenheit, ihre Argumente vorzutragen.

Der 27-jährige Pistorius war im September schuldig gesprochen worden, am Valentinstag 2013 seine Freundin Reeva Steenkamp fahrlässig getötet zu haben.

Am Dienstag wies Pistorius' langjähriger Manager Peet van Zyl unter anderem noch einmal auf die zahlreichen Charity-Aktivitäten seines früheren Klienten hin, um dem "Blade Runner" eine drohende Haftstrafe von bis zu 15 Jahren zu ersparen. Bestenfalls könnte Pistorius zu Hausarrest verurteilt werden.

Steenkamp war im Februar 2013 durch vier Schüsse, die Pistorius durch eine geschlossene Toilettentür in seinem Haus abgefeuert hatte, getötet worden.

Nach Ansicht des Gerichts sei dies eine fahrlässige Handlung gewesen.

Die Staatsanwaltschaft habe den Mordvorwurf nicht zweifelsfrei belegen können.

In Südafrika war dieser Richterspruch mit großer Empörung aufgenommen worden, weil er als zu milde erachtet wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel