vergrößernverkleinern
Martina Strutz landete in London auf Platz fünf
Martina Strutz landete in London auf Platz fünf © getty

Stabhochspringerin Martina Strutz kehrt zu ihrem Heimatverein zurück.

"Ich werde die letzten Jahre meiner aktiven Karriere beim Schweriner Sportclub verbringen", teilte die 33-Jährige den Verantwortlichen des SC Neubrandenburg in einem vom Klub veröffentlichten Brief mit.

Die WM-Zweite von 2011 war 2012 nach einem Brand in der Schweriner Halle zum SCN gewechselt.

"Danke, dass der SCN mich nach dem Hallenbrand so gut und unkompliziert aufgenommen hat. Die Trainingsbedingungen sind wirklich hervorragend in Neubrandenburg. Nur leider fehlt mir für eine vollkommene und erfolgreiche Arbeit doch ein Trainer vor Ort", begründete Strutz ihre Entscheidung.

Die Olympia-Fünfte von London 2012 trainiert bereits seit Mitte des Jahres wieder in Schwerin mit ihrem alten Coach Thomas Schult.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel