vergrößernverkleinern
Wladimir Kanaikin (l.) und Waleri Bortschin
Wladimir Kanaikin (l.) und Waleri Bortschin werden lange gesperrt © Getty Images

Gleich drei russische Geher-Olympiasieger sind wegen Dopingvergehen gesperrt worden. Waleri Bortschin (28) darf als Wiederholungstäter acht Jahre lang keine Wettkämpfe bestreiten, Sergej Kirdjapkin (34) und Olga Kaniskina (30) wurden für 38 Monate verbannt. Dies gab die nationale Anti-Doping-Agentur bekannt.

Außerdem teilte die Agentur auf ihrer Website mit, dass der wie Bortschin zum zweiten Mal erwischte Wladimir Kanaikin (29) lebenslang gesperrt wurde. Auch der frühere Weltmeister Sergej Bakulin (28) darf über einen Zeitraum von 38 Monaten nicht an den Start gehen.

Kirdjapkin, 50-km-Goldmedaillengewinner von London 2012, die bereits vom Leistungssport zurückgetretene Kaniskina und Bortschin, beide in Peking 2008 Sieger über 20 km, wurden allesamt wegen auffälliger Werte im biologischen Pass bestraft. Da die Sperren rückwirkend zum 15. Oktober 2012 ausgesprochen wurden, kann Kirdjapkin seinen Titel bei den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro verteidigen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel