vergrößernverkleinern
Renaud Lavillenie ist ein französischer Stabhochspringer
Renaud Lavillenie hält mit einer Höhe von 6,16 Metern den Weltrekord im Stabhochsprung © Getty Images

Renaud Lavillenie schließt bei der zweiten Auflage des Hallen-ISTAF in Berlin auch eine Bestmarke nicht aus. "Alles ist möglich. Warum nicht auch ein Weltrekord? Ich bin in guter Form", sagte der französische Stabhochsprung-Weltrekordler: "Aber erstmal Schritt für Schritt. Dann muss man sehen, wie die Umstände sind."

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr hatte der 28-Jährige in Donezk mit 6,16 m die alte Bestmarke des Stabhochsprung-Idols Sergej Bubka um einen Zentimeter verbessert.

Die Halle in der das Meeting damals stattfand, ist mittlerweile durch die Kampfhandlungen in der Ukraine zerstört worden.

Das Hallen-ISTAF in Berlin findet zum zweiten Mal statt und verbindet dabei Elemente aus Sport und Show.

"Kreativität bei der Präsentation der Sportart ist wichtig für die Leichtathletik", sagte Bubka, Vizepräsident des Weltverbandes IAAF, am Freitag in Berlin: "Es ist wichtig, die Menschen näher an die Sportart zu bringen. Das ist die Zukunft."

Bubka kandidiert für den Posten des IAAF-Präsidenten, die Wahl findet im August statt. Er tritt gegen den Briten Sebastian Coe an.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel