vergrößernverkleinern
Sebastian Coe will Präsident des IAAF werden
Sebastian Coe will die Amtszeit des IAAF-Präsidenten begrenzen © Getty Images

Sebastian Coe hat angekündigt, die maximale Amtsdauer des Präsidenten im Leichtathletik-Weltverband IAAF auf zwölf Jahre zu begrenzen, sollte er im August zum Nachfolger des scheidenden Lamine Diack gewählt werden.

"Die Präsidentschaft sollte über zwei Vier-Jahres-Perioden mit der Option auf eine dritte gehen", sagte der Vorsitzende des britischen NOK und OK-Chef der Olympischen Spiele 2012 in London: "Wenn man in den ersten acht Jahren keinen nachhaltigen Eindruck hinterlässt, sollte man den Job wohl nicht machen."

Coe, 1980 in Moskau und 1984 in Los Angeles Olympiasieger über 1500 m, tritt gegen Stabhochsprung-Legende Sergej Bubka an.

Diack führt den Weltverband seit 16 Jahren.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel