vergrößernverkleinern
20th Commonwealth Games - Day 5: Athletics, Amantle Montsho
Amantle Montsho muss wohl zwei Jahre lang pausieren © Getty Images

Die frühere 400-m-Weltmeisterin Amantle Montsho (Botswana) ist nach ihrem positiven Dopingtest vom nationalen Verband BAA für zwei Jahre gesperrt worden. Medienberichten zufolge traf ein BAA-Komitee nach sechsmonatiger Untersuchung diese Entscheidung. Der Weltverband IAAF hatte den Fall an die BAA weitergeleitet, die über das Strafmaß zu entscheiden hatte. Berichten zufolge wird Montsho bis zum Ablauf der Frist am 26. März Einspruch gegen die Sperre einlegen.

Die 31 Jahre alte Montsho, die 2011 in Daegu den WM-Titel über die Stadionrunde geholt hatte, war bei den Commonwealth Games in Glasgow im Sommer 2014 positiv auf das verbotene Stimulans Methylhexanamin getestet worden. Sie entging einer vierjährigen Sperre, da der neue Welt-Anti-Doping-Code erst zum 1. Januar 2015 in Kraft getreten war. Dennoch könnte die Sperre das Karriereende für Montsho bedeuten.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel