vergrößernverkleinern
Verena Sailer (m.) verpasste Gold um vier Hundertstel
Verena Sailer (m.) verpasste Gold um vier Hundertstel © Getty Images

Die deutsche Meisterin Verena Sailer hat bei der Hallen-EM der Leichtathleten in Prag Bronze gewonnen.

Die 29-Jährige aus Mannheim lief im Finale 7,09 Sekunden und verpasste Gold um vier Hundertstel. 2009 war sie bereits Dritte geworden. Den letzten deutschen Sieg bei einer Hallen-EM gab es 1998 durch Melanie Paschke.

Gold ging in Prag an die Niederländerin Dafne Schippers (7,05), Silber holte die Britin Dina Asher-Smith (7,08). Für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) war es die vierte Medaille in der tschechischen Hauptstadt. 

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel