vergrößernverkleinern
Taroum Moguenara ist eine deutsche Leichtathletin - Weitsprung
Sosthene Moguenara holt eine Silbermedaille © Getty Images

Weitspringerin Sosthene Moguenara (Wattenscheid) hat bei der Hallen-EM in Prag Silber gewonnen und dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) die zweite Medaille der Titelkämpfe beschert.

Die 25-Jährige sprang in ihrem ersten Versuch auf 6,83 Meter und holte das erste deutsche Edelmetall in dieser Disziplin seit Bronze für Bianca Kappler im Jahr 2005.

Gold ging an Ivana Spanovic (Serbien), die mit 6,98 m einen Landesrekord aufstellte. Bronze holte die Rumänin Florentina Marincu (6,79)

"Ich kann das Gefühl noch gar nicht beschreiben. Ich bin einfach super glücklich, eine Medaille zu haben. Die Farbe ist egal", sagte sie.

Für die im Tschad geborene Moguenara ist es die erste Medaille bei einer internationalen Meisterschaft der Aktiven. Melanie Bauschke (Berlin) kam in 6,59 m auf Platz sechs.

Am Freitag hatte Kugelstoß-Weltmeister David Storl (Leipzig) mit Gold die erste Medaille für den DLV gewonnen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel