vergrößernverkleinern
Robert Harting laboriert an einer Knieverletzung
Robert Harting laboriert an einer Knieverletzung © Getty Images

Diskus-Star Robert Harting (30) erhält bei seiner Entscheidung über einen Start bei den Weltmeisterschaften in Peking (22. bis 30. August) allen Freiraum des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV).

"Ich habe in Robert und seinen Trainer ein hohes Vertrauen, dass sie die richtige Entscheidung treffen werden", sagte DLV-Cheftrainer Idriss Gonschinska in Nürnberg.

Harting hatte nach einem Riss des vorderen Kreuzbandes und des Innenbandes im linken Knie zuletzt seinen Start bei den deutschen Meisterschaften abgesagt.

Ob der Berliner in Peking seinen Titel verteidigen wird, lässt er noch offen. Eine Prognose sei "kaum möglich", sagte Gonschinska: "Da entscheidet jede Woche." Grundsätzlich habe "die Gesundheit der Athleten Vorrang."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel