vergrößernverkleinern
David Storl bei der Leichtathletik-WM in Peking
David Storl könnte zum dritten Mal Weltmeister im Kugelstoßen werden © Getty Images

Kugelstoß-Weltmeister David Storl hat bei der Leichtathletik-WM in Peking (LIVETICKER) ganz souverän das Finale am Sonntag erreicht.

Der 25-Jährige stieß in der Qualifikation am Morgen im ersten Versuch starke 21,26 m und übertraf die geforderte Marke von 20,65 m deutlich.

"Ich wollte einen Versuch machen und dann direkt zurück ins Hotel, das habe ich geschafft", sagte Storl: "Jetzt erstmal essen und dann Mittagsschlaf, danach beginnt heute Abend alles von Neuem."

Storls großer Konkurrent Joe Kovacs stieß die Kugel noch zehn Zentimeter weiter auf 21,36 m, dies gelang dem Amerikaner aber erst im zweiten Versuch. Kovacs führt die Weltjahresbestenliste mit 22,56 m vor Storl (22,20) an.

Als Drittbester erreichte Altmeister Reese Hoffa aus den USA das Finale, der 37 Jahre alte Weltmeister von 2007 kam auf 20,75 m. Auch Hoffas Landsmann Christian Campbell, Weltmeister von 2009, schaffte mit 20,63 den Einzug in die Medaillenentscheidung.

Storl, der 2011 und 2013 WM-Gold geholt hatte, kann in Peking als zweiter Stoßer nach dem Schweizer Werner Günthör (1987, 1991, 1993) zum dritten Mal in Folge Weltmeister werden.

Bereits am Samstag hatte Christina Schwanitz in Peking bei den Frauen den Titel geholt. Noch nie gingen bei einer WM Männer- und Frauen-Gold im Stoßen in dasselbe Land.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel