vergrößernverkleinern
Fabian Heinle beim Weitsprung
Fabian Heinle fehlen zwei Zentimeter zum Finale © Getty Images

Die deutschen Weitspringer Fabian Heinle und Alyn Camara sind bei der Leichtathletik-WM in Peking in der Qualifikation ausgeschieden.

Dem deutschen Meister Heinle fehlten als 14. mit 7,96 m gerade einmal zwei Zentimeter, um das Finale der besten Zwölf am Dienstag (13.25 Uhr MESZ) zu erreichen. Vizemeister Camara scheiterte mit 7,66 m als 24. klar.

Stärkster in der Qualifikation war der Amerikaner Jeff Henderson mit 8,36 m vor dem britischen Olympiasieger Greg Rutherford (8,25). Auch Titelverteidiger Alexander Menkow (Russland) erreichte als Achter mit 8,08 m den Endkampf.

2011 in Daegu und 2013 in Moskau hatten jeweils zwei deutsche Springer im Finale gestanden. Christian Reif belegte dabei die Plätze sieben und sechs, Sebastian Bayer Rang acht und neun. Europameister Reif hat seine Karriere beendet, Hallen-Europarekordler Bayer fehlt in dieser Saison verletzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel