vergrößernverkleinern
ATHLETICS-WORLD-2015
Marina Arsamassowa darf sich nach dem Sieg bei der EM über den nächsten Titel freuen © Getty Images

Europameisterin Marina Arsamassowa hat bei der Leichtathletik-WM in Peking Gold über 800 m gewonnen.

Die Weißrussin kam in 1:58,03 Minuten vor Melissa Bishop aus Kanada (1: 58,12) ins Ziel. Bronze ging an die favorisierte Titelverteidigerin und Jahres-Weltbeste Eunice Jepkoech Sum aus Kenia (1:58,18).

Die südafrikanische Ex-Weltmeisterin Caster Semenya war genau so im Halbfinale ausgeschieden wie die deutsche Meisterin Fabienne Kohlmann (Karlstadt) und Christina Hering (München).

Olympiasiegerin Maria Sawinowa war in Peking nicht am Start, der Russin droht wegen angeblichen Dopingmissbrauchs eine vierjährige Sperre.

Laut den jüngsten ARD-Enthüllungen wurde bei den russischen 800-m-Läuferinnen in besonders hohem Maße manipuliert.

Nur eine Läuferin des Landes war über die einstige Paradestrecke in Peking dabei, nachdem die belasteten Athletinnen aussortiert worden waren - Jewgenia Subotina scheiterte bereits im Vorlauf. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel