vergrößernverkleinern
Isaac Makwala
Isaac Makwala machte nach seinem Lauf noch einige Liegestütze © Getty Images

Der Jahres-Weltbeste Isaac Makwala aus Botswana hat bei der Leichtathletik-WM in Peking seine Ansprüche auf Gold über 400 m unterstrichen.

Der Afrikameister zog in 44,11 Sekunden als Schnellster ins Finale am Mittwoch (15.50 Uhr) ein. Olympiasieger Kirani James (Grenada), Weltmeister von 2011, war in 44,16 allerdings nur unwesentlich langsamer. Der Olympiazweite Luguelin Santos (Dominikanische Republik) lief in 44,26 Landesrekord und gilt ebenfalls als Medaillenkandidat.

Peking-Olympiasieger und Titelverteidiger LaShawn Merritt (USA) qualifizierte sich in 44,34 Sekunden ebenfalls für den Endlauf. Merritt war 2010 wegen Dopings 21 Monate gesperrt worden. Nach eigener Angabe hatte er ein Mittel zur Penisvergrößerung genommen.

Deutsche Athleten waren in Peking über die Stadionrunde nicht am
Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel