vergrößernverkleinern
Lamine Diack
Lamine Diack soll über eine Million Euro an Schmiergeldern erhalten haben. © Getty Images

Der unter Korruptionsverdacht stehende ehemalige IAAF-Präsident Lamine Diack (82) ist als Ehrenmitglied des Internationalen Olympisches Komitees (IOC) zurückgetreten.

Das bestätigte das IOC der Nachrichtenagentur AFP.

Zuvor war dem Senegalesen am Dienstag wegen der Vorwürfe die Ehrenmitgliedschaft provisorisch entzogen worden.

Gegen Diack sowie Gabriel Dolle, den ehemaligen Anti-Doping-Direktor der IAAF, und Diacks persönlichen Anwalt Habib Cissé läuft ein Verfahren der französischen Justizbehörden wegen Bestechlichkeit und Geldwäsche.

Diack soll über eine Million Euro Schmiergelder kassiert haben, um positive Dopingproben russischer Athleten zu vertuschen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel