vergrößernverkleinern
ATHLETICS-ITA-IAAF
Stabhochspringer Giuseppe Gibilisco droht eine Dopingsperre © Getty Images

Dem nächsten Land droht ein gewaltiger Dopingskandal: Gegen 26 italienische Leichtathleten wird eine Sperre beantragt. Auch ein Stabhochsprung-Ass ist beteiligt.

Nach Russland und Kenia droht auch Italiens Leichtathletik ein gewaltiger Dopingskandal. Die Anti-Doping-Staatsanwaltschaft des Landes hat eine zweijährige Sperre für 26 Sportler beantragt, darunter der frühere Stabhochsprung-Weltmeister Giuseppe Gibilisco.

Die Leichtathleten sollen Doping-Kontrollen vermieden haben, berichteten italienische Medien am Mittwoch.

Die Sperren wurden nach Ermittlungen gefordert, die zuletzt die Staatsanwaltschaft in Bozen geführt hatte. Diese hatte unter anderem gegen den Geher-Olympiasieger Alex Schwazer ermittelt. Sperren wurde unter anderem für die Sprinter Simone Collio und Roberto Donati sowie den Weitspringer Andrew Howe beantragt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel