vergrößernverkleinern
Alexandra Wester ist die zweite deutsche Weitspringerin mit einem Ticket für Rio
Alexandra Wester ist die zweite deutsche Weitspringerin mit einem Ticket für Rio © Imago

Alexandra Wester knackt beim Meeting in Bad Langensalza die Norm für die Olympischen Spiele. Der Shootingstar ist die zweite Deutsche mit einem Ticket für Rio.

Shootingstar Alexandra Wester hat als zweite deutsche Weitspringerin die Norm für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro geknackt.

Die 22 Jahre alte Studentin vom ASV Köln entschied das Weitsprung-Meeting im thüringischen Bad Langensalza mit 6,74 m für sich und blieb damit vier Zentimeter über dem vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) geforderten Richtwert.

Zweite mit 6,70 m wurde 7-m-Springerin Sosthene Moguenara, die bereits die Normweite für Rio nachgewiesen hatte.

Alexandra Wester, im afrikanischen Gabun geboren, hatte in der vergangenen Hallensaison für Schlagzeilen gesorgt, als sie am 13. Februar in Berlin 6,95 m sprang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel