vergrößernverkleinern
German Championships In Athletics - Day 2
Christina Schwanitz gewann trotz langer Verletzungspause locker den deutschen Meistertitel © Getty Images

Christina Schwanitz holt locker den deutschen Meistertitel im Kugelstoßen und ist nach Knie-OP weiter im Aufwind. Im Speerwerfen siegte überraschend eine Außenseiterin.

Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz hat sich zum fünften Mal den deutschen Meistertitel gesichert und nach ihrer langen Verletzungspause weiter ansteigende Form gezeigt.

Die 30 Jahre alte Sächsin setzte sich in Kassel mit Saisonbestleistung von 19,49 m durch und liegt damit auf gutem Kurs Richtung Olympia-Medaille.

Zudem baute Schwanitz, die sich ungefährdet vor Lena Urbaniak (18,02) und Sara Gambetta (17,46) durchsetzte, ihre Führung in der europäischen Jahresbestenliste aus - weltweit ist sie die Nummer vier.

Chinas Vizeweltmeisterin Gong Lijiao hält mit 20,43 m souverän die Jahresweltbestleistung, dahinter sind die US-Amerikanerin Tia Brooks (19,73) und Neuseelands Olympiasiegerin Valerie Adams (19,69) für Schwanitz in Reichweite.

Nach dem WM-Titel in Peking im vergangenen Jahr hatte sich Schwanitz, deren Bestleistung bei 20,77 m steht, am Knie operieren lassen. Danach verhinderten hartnäckige Schulterschmerzen einen früheren Saisoneinstieg. Die DM war erst ihr dritter Wettkampf in diesem Jahr.

Hussong düpiert Favoritinnen

Im Speerwerfen hat Talent Christin Hussong den deutschen Top-Athletinnen um Weltmeisterin Katharina Molitor den DM-Titel weggeschnappt. Die U23-Europameisterin siegte in Kassel mit persönlicher Bestleistung und Jahresweltbestleistung von 66,41 m und sicherte sich damit das Olympia-Ticket.

Platz zwei ging mit deutlichem Rückstand an Molitor (62,68) vor Ex-Europameisterin Linda Stahl (61,44) und der enttäuschenden Ex-Weltmeisterin Christina Obergföll (59,93).

Eine Werferin aus diesem prominenten Trio wird damit die Sommerspiele in Rio verpassen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel