vergrößernverkleinern
David Storl
David Storl gwann bei den deutschen Meisterschaften den sechsten Titel in Folge © Getty Images

Bei den deutschen Meisterschaften in Kassel stehen die ersten Sieger fest. Kugelstoßer Storl und Hammerwerferin Heidler siegen souverän, Roleder macht es spannend.

Der zweimalige Kugelstoß-Weltmeister David Storl und die frühere Hammerwurf-Weltrekordlerin Betty Heidler haben sich bei der deutschen Leichtathletik-Meisterschaft in Kassel souverän den Titel gesichert.

Für Storl war es der sechste Erfolg in Serie, Heidler wurde zum insgesamt zehnten Mal deutsche Meisterin.

Storl, der wegen einer Knie-OP erst spät in die Saison eingestiegen war, siegte im Auestadion mit mäßigen 20,75 m und verpasste damit seine Saisonbestleistung (21,01). Die Olympia-Norm (20,50) hatte der 25-jährige Sachse bereits geknackt.

"Es ist noch verkrampft, läuft unrund. Es wird aber in den nächsten Wettkämpfen sicher besser", sagte Storl. Zweiter wurde mit persönlicher Bestleistung von 20,38 m Tobias Dahm. Die 32 Jahre alte Heidler siegte mit starken 75,32 m deutlich vor ihrer Erzrivalin Katrin Klaas (69,95). Klaas hatte 2014 in Ulm die DM-Siegesserie von Heidler unterbrochen.

Reus siegt über 100 Meter

Über die 100 Meter sicherten sich Julian Reus und Tatjana Pinto die Titel gesichert. Bei starkem Gegenwind (2,3 m/s) siegte Reus in 10,30 Sekunden, seine Bestmarke von 10,05 konnte er bei den schwierigen Bedingungen nicht gefährden.  Zweiter wurde Robert Hering (10,48) vor Peter Emelieze (10,49).

Pinto lief trotz starken Gegenwindes von 2,1 m/s in 11,22 Sekunden bis auf drei Hundertstel an ihre persönliche Bestleistung heran und setzte sich deutlich vor Lisa Mayer (11,34) und Rebecca Haase (11,45) durch. 

Die deutsche Jahresbeste Gina Lückenkemper  (11,13) läuft in Kassel nur am Sonntag über 200 m.

Roleder triumphiert in packendem Finale

Vizeweltmeisterin Cindy Roleder verteidigte ihren Titel über 100 m Hürden erfolgreich. 

Die 26 Jahre alte Leipzigerin setzte sich im Kasseler Auestadion in einem packenden Finale in 12,86 Sekunden knapp vor ihrer Rivalin Nadine Hildebrand (Sindelfingen/12,92) durch. Beide dürften damit aber das Olympia-Ticket sicher haben.

Für Roleder war es der dritte Titel nach 2011 und 2015, Hildebrand hatte sich 2013 und 2014 durchgesetzt.

Saisonbestleistung im Diskus

Auch bei den Diskuswerferinnen steht der Deutsche Meister fest: Nadine Müller setzte sich gegen Julia Fischer klar durch.

Die WM-Dritte aus Leipzig setzte sich in Kassel mit der Saisonbestleistung von 65,79 m durch und hat damit das Olympiaticket sicher. Fischer (Berlin), mit 68,49 m Führende in der deutsche Bestenliste, kam als Zweite nicht über 63,94 m hinaus, darf aber ebenfalls für Rio planen.

Platz drei ging an Shanice Craft (Mannheim) mit 63,63 m, auch für die EM-Dritte dürfte das Olympia-Ticket damit sicher sein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel