vergrößernverkleinern
Bruno Hortelano holte bei der Leichtathletik-EM Gold über 200 m
Bruno Hortelano gewinnt das 200-m-Finale in Amsterdam, nur erfährt er davon erst später © Getty Images

Bruno Hortelano stellt sich nach dem 200-m-Finale den Fragen einer Reporterin - und denkt, er sei Zweiter geworden. Dann aber ereilt ihn eine freudige Nachricht.

Der Moment war ein ganz besonderer für Bruno Hortelano. Der Spanier hatte gerade seinen 200-m-Lauf bei der Leichtathletik-EM in Amsterdam auf dem zweiten Platz beendet, nur geschlagen von Lokalmatador Churandy Martina.

Danach war Hortelano in die Mixed-Zone gegangen, um sich den Fragen der Reporter zu stellen.

Erst dort erfuhr er eine große Überraschung. Als eine niederländische Reporterin ihm zu Gold gratulierte, schaute der Spanier ungläubig drein, hielt es für ein Missverständnis und sagte, er sei Zweiter geworden.

Damit verwirrte er auch die Reporterin, sie hatte versucht, das Interview auf Spanisch zu führen und war sich nicht sicher, ob sie alles richtig übersetzt hatte.

Nachträgliche Disqualifikation

Sie entschuldigte sich für das Missverständnis und wollte das Interview neu starten, als ihr ein Kollege einflüsterte, dass Hortelano tatsächlich der Champion sei, weil der Erstplatzierte Martina nachträglich disqualifiziert wurde für das Verlassen seiner Bahn.

Die Reporterin fragte Hortelano, ob er nichts von der Disqualifikation wisse, er verneinte mehrmals und schaute immer ungläubiger. Dann verlangte er: "Bitte bestätigen Sie mir das."

Die Reporterin packte ihr Smartphone aus und zeigte ihm die offizielle Bestätigung. Dann gab es keine Halten mehr: Der Spanier stellte seine Schnelligkeit unter Beweis und rannte davon. Wohin? Das bleibt offen, aber vermutlich hat er sich einen geeigneten Feierpartner gesucht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel