vergrößernverkleinern
ATHLETICS-DIAMOND-SUI
David Storl steht bei der Leichtathletik-EM im Kugelstoß-Finale © Getty Images

Titelverteidiger David Storl greift bei der Leichtathletik-EM nach seinem dritten Titel in Serie. Das Finale erreicht der Vize-Weltmeister ohne Probleme.

Titelverteidiger David Storl ist auf dem Weg zu seinem dritten EM-Titel in Serie ohne Probleme ins Kugelstoß-Finale am Sonntag (17.30 Uhr) eingezogen.

Der Vize-Weltmeister kam am Samstagmittag in Amsterdam im ersten Versuch auf 20,84 m. Bisher konnte noch kein Kugelstoßer dreimal den Europameistertitel gewinnen.

"Erster Versuch, Qualiweite geschafft, Sache abgehakt", sagte Storl in der ARD. Er habe "viel trainiert und versucht, den Rhythmus und damit auch den Spaß wiederzufinden", sagte Storl und bilanzierte: "Darauf kann man aufbauen."

Auch Tobias Dahm  blieb mit persönlicher Bestleistung von 20,42 direkt im ersten Versuch über der geforderten Qualifikationsweite von 20,30. Die noch ausstehende Olympianorm von 20,50 Meter ist in Reichweite.

4x400-m-Staffeln im Finale

Die deutschen 4x400-m-Staffeln haben bei der EM in Amsterdam die Endläufe am Sonntag erreicht.

Das Frauen-Quartett mit Laura Müller, Friederike Möhlenkamp (Köln), Lara Hoffmann (Köln) und Ruth Sophia Spelmeyer (Oldenburg) kam in 3:28,03 Minuten auf Platz zwei des Vorlaufs ins Ziel.

Constantin Schmidt (Obertshausen), Patrick Schneider (Fürth), Kamghe Gaba (Frankfurt) und Johannes Trefz (München) erreichten in ihrem Vorlauf in 3:03,97 Minuten Rang drei.

Onnen souverän weiter

Der deutsche Hochsprungmeister Eike Onnen hat sich souverän für das Finale am Sonntag (17.00 Uhr) qualifiziert.

Der 33-Jährige aus Hannover meisterte in der Qualifikation am Samstagmittag die geforderte Höhe von 2,25 m souverän gleich im ersten Versuch. Auch die drei Höhen zuvor hatte Onnen jeweils sofort übersprungen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel