vergrößernverkleinern
Kira Grünberg ist seit einem Trainingssturz querschnittsgelähmt
Kira Grünberg ist seit einem Trainingssturz querschnittsgelähmt © Facebook/Kira Grünberg

Die einstige Stabhochspringerin Kira Grünberg tritt eine Stelle im österreichischen Sportministerium an. Die 23-Jährige sitzt seit einem Trainingsunfall im Rollstuhl

Die querschnittsgelähmte ehemalige Stabhochspringerin Kira Grünberg aus Österreich hat eine neue Aufgabe im Sportministerium ihres Landes übernommen. Die 23-Jährige wird ab Januar unter anderem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein.

Grünbergs Schreibtisch wird jedoch in ihrem Heimatort Kematen in Tirol stehen, wo sie an einem eigens eingerichteten Online-Arbeitsplatz tätig sein wird.

"Ich bin sehr froh, dass ich durch die neue Aufgabe im Sport bleiben kann und auch in Zukunft Teil der Sportfamilie bin", sagte Grünberg, die seit einem schweren Trainingsunfall am 30. Juli 2015 auf den Rollstuhl angewiesen ist.

Zuletzt hatte die Vierte der U23-Europameisterschaft 2015 als Olympiabotschafterin ihres Landes gearbeitet. Parallel zu ihrer beruflichen Tätigkeit arbeitet Grünberg noch immer an ihrer Reha.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel