vergrößernverkleinern
2016 TCS New York City Marathon
Mary Keitanys Marathon-Bestzeit liegt bei 2:18,37 Stunden © Getty Images

Die Kenianerin Mary Keitany gewinnt den legendären Marathon im Big Apple zum dritten Mal in Folge. Damit tritt sie in die Fußstapfen einer norwegischen Lauflegende.

Der Kenianerin Mary Keitany ist beim New York Marathon der Hattrick gelungen.

Als zweite Läuferin nach der legendären Grete Waitz aus Norwegen schaffte es Keitany (34), dreimal nacheinander in der US-Metropole zu triumphieren. Die Afrikanerin siegte bei der 46. Auflage in 2:24:26 Stunden vor ihrer Landsfrau Sally Kipyego (2:28:01) und Marathon-Debütantin Molly Huddle aus den USA (2:28:13).

Bei den Männern setzte sich nach 42,195 km Weltmeister Ghirmay Ghebreslassie aus Eritrea in 2:07:51 Stunden mit großem Vorsprung vor Lucas Rotich (Kenia/2:08:53) sowie Abdi Abdirahman (USA/2:11:23) durch. Mit gerade einmal 20 Jahren ist der Eritreer der jüngste Sieger in der Geschichte des prestigeträchtigen Marathonlaufes im Big Apple. 2015 hatte Ghebreslassie schon bei der WM über die Marathondistanz triumphiert.

"Ich bin begeistert, dass ich dreimal gewonnen habe - es war nicht einfach, aber ich habe es geschafft", sagte indes Keitany: "Das bedeutet mir viel."

Die 2011 verstorbene Waitz hatte insgesamt neunmal in New York gewonnen. Der erste Hattrick gelang ihr von 1978 bis 1980, von 1982 bis 1986 gewann die frühere Weltrekordlerin gleich fünfmal in Serie.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel