vergrößernverkleinern
16th IAAF World Athletics Championships London 2017 - Day Six
Isaac Makwala machte im Ziel noch eine zusätzliche Trainingseinheit © Getty Images

Der Jubel von Isaac Makwala nach seiner Halbfinal-Qualifikation über 200 Meter findet viele Nachahmer. Diese zeigen den Jubel teils unter erschwerten Bedingungen.

Dieser ungewöhnliche Jubel bei der Leichtathletik-WM in London von Issac Makwala ging um die Welt!

Nachdem das Norovirus am Dienstag seine Finalteilnahme über 400 m verhindert hatte, durfte der Sprinter aus Botswana mit eintägiger Verspätung doch noch zu seinem Vorlauf über 200 m antreten. Im Solo sprintete Makwala unter tosendem Beifall und lautstarken Anfeuerungsrufen des Londoner Publikums zu einer Zeit von 20,20 Sekunden und machte hinterher auf der Bahn noch sieben Liegestützen.

Nach Ablauf seiner Quarantäne rannte Makwala dann mit Wut im Bauch in 20,14 Sekunden gleich noch ins Finale (Donnerstag, 22.50 Uhr im LIVETICKER).

In den sozialen Netzwerken hat sein Jubel zahlreiche Nachahmer gefunden. Auf Twitter gibt es dafür bereits einen eigenen Hashtag (#MakwalaChallenge).

Hier eine Auswahl kurioser Liegestützjubler:

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel