vergrößernverkleinern
22nd European Athletics Championships - Day Three
Kira Grünberg stürzte bei einem Trainingssprung im Juli 2015 unglücklich © Getty Images

Die ehemalige Stabhochspringerin ist nach einem Trainingssturz querschnittsgelähmt. Zwei Jahre später steht die junge Österreicherin wieder auf ihren eigenen Beinen.

Positive Nachrichten von Kira Grünberg.

Die Ex-Stabhochspringerin, die am 31. Juli 2015 bei einem Trainingssprung unglücklich stürzte und seither querschnittgelähmt ist, kann wieder laufen.

Auf Facebook postete die Österreicherin ein Video, das sie beim Gang mit einem Exo-Skelett (Außen-Skelett) zeigt. Etwas wacklig auf den Beinen und mit viel Mühe setzt die 24-Jährige einen Fuß vor den anderen. "Was für ein geniales Gefühl! Dank Indego konnte ich heute wieder ein paar Schritte machen", schreibt die Leichtathletin.

Bei dem Unfall vor zwei Jahren zog sich Grünberg einen Bruch des fünften Wirbels der Halswirbelsäule zu. Seitdem war sie an den Rollstuhl gebunden. Die Tirolerin galt als Nachwuchs-Hoffnung und war mit übersprungenen 4,45 Metern Österreichs Stabhochsprung-Rekordhalterin.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel