vergrößernverkleinern
Daniel Deußer beim Reiten
Daniel Deußer verpasst den Sprung ins Finale © imago

Daniel Deußer hat bei der Reit-WM das Finale der besten vier Springreiter verpasst.

Der deutsche Meister mit Wohnsitz im belgischen Mechelen kam mit dem elf Jahre alten Schimmelwallach Cornet d' Amour nach fünf Runden auf 8,70 Punkte und belegte in der Gesamtwertung Rang sechs.

Erster wurde der Franzose Patrice Delaveau (4,08) mit Orient Express.

Neben Delaveau stehen die US-Amerikanerin Beezie Madden (4, 16) mit Cortes, der im holsteinischen Breitenburg ansässige Schwede Rolf-Göran Bengtsson auf Casall (4,34) und der niederländische Sydney-Olympiasieger Jeroen Dubbeldam (6,25) mit Zenith am Sonntag im Finale.

Marcus Ehning (Borken/12,14) erlaubte sich am Samstag einen Abwurf und verpasste mit dem elf Jahre Hengst Cornado auf Rang zehn den Endkampf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel