vergrößernverkleinern
Stefan Köllner verpasst in Polen einen Top-20-Platz
Stefan Köllner verpasst in Polen einen Top-20-Platz © imago

Stefan Köllner hat die Weltmeisterschaften der Modernen Fünfkämpfer in Polen auf dem 21. Platz beendet.

Mit 1451 Punkten lag der 29-Jährige aus Potsdam deutlich hinter dem Russen Alexander Lesun (1534), der sich in Warschau den dritten WM-Titel seiner Karriere knapp vor Amro El Geziry (Ägypten/1520) und dem Tschechen Jan Kuf (1513) sicherte.

Köllner hatte sich als einziger Deutscher für das Finale qualifiziert, wo er nach einem schwachen Start durch gute Ergebnisse beim Reiten (7.) und dem abschließenden Combined (6.) noch aufholte. Fabian Liebig und die Brüder Marvin und Patrick Dogue (beide Potsdam) waren in der Qualifikation gescheitert.

Bei den Frauen hatte Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn (Bonn) am Freitag als Vierte eine Medaille nur um vier Punkte verpasst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel