vergrößernverkleinern
Tate Smith (l.) gewann 2012 in London Gold im Kajak-Vierer

Der australische Kanu-Olympiasieger Tate Smith steht unter Dopingverdacht und ist vorläufig gesperrt worden. Das teilte der australische Verband mit.

Nähere Angaben zum angeblichen Vergehen des Goldmedaillen-Gewinners von London 2012 im Kajak-Vierer wurden mit Verweis auf das schwebende Verfahren nicht getätigt.

Laut Medienberichten wurde der 32-Jährige im Juli während eines Trainingsaufenthalts in Ungarn positiv auf eine verbotene Substanz getestet.

Weiterhin sollen demnach auch seine Proben aus London sowie die seiner Mitstreiter Dave Smith, Murray Stewart und Jacob Clear erneut untersucht werden.

Als Ersttäter droht Smith bei einer positiven B-Probe eine zweijährige Sperre.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel