Mit einer Überraschung endete vor 12..000 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Köln der mit 155.000 Euro dotierte Preis des Winterfavoriten, das wichtigste Rennen für zweijährige Pferde im deutschen Rennsport.

Mit Martin Seidl im Sattel gewann der 183:10-Außenseiter Brisanto, den der Bulgare Miltscho Mintschew in Köln trainiert, gegen Sherlock (Adrie de Vries) und den Favoriten Molly le Clou (Filip Minarik).

Brisanto hatte zuvor erst zwei Rennen bestritten und war dabei einmal erfolgreich. Er gehört dem Stall Litex, dahinter verbirgt sich der wie der Trainer aus Bulgarien kommende Grischa Gantschew, Unternehmer und Präsident des dort führenden Fußballklubs Litex Lovech.

Gantschew unterhält seit vielen Jahren einen Rennstall in Deutschland. Mit Briseida, der Mutter von Brisanto, gewann er 2008 die klassischen 1000 Guineas in Düsseldorf.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel