vergrößernverkleinern
Viswanathan Anand wurde 2000 FIDE-Weltmeister

Der indische Herausforderer Viswanathan Anand hat Schach-Weltmeister Magnus Carlsen bei der WM in Sotschi etwas überraschend die erste Niederlage zugefügt.

Der 44-Jährige erzwang in der dritten Partie nach knapp dreieinhalb Stunden die Aufgabe des favorisierten Titelverteidigers und glich zum 1,5:1,5 aus.

Es war überhaupt der erste Sieg Anands bei einer WM gegen den 23-jährigen Norweger.

Im Vorjahr, als Anand durch eine 3,5:6,5-Niederlage den Titel verloren hatte, war ihm nicht ein einziger Erfolg gegen seinen Konkurrenten gelungen.

Am Mittwoch findet die vierte Partie statt.

Sieger des auf zwölf Begegnungen ausgelegten WM-Duells ist derjenige, der zuerst 6,5 Punkte erreicht. Bei Gleichstand erfolgt ein Tiebreak.

Der Sieger einer Begegnung erhält einen Punkt, bei einem Remis bekommen beide jeweils 0,5 Punkte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel