vergrößernverkleinern
Max Lang gewann bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren 2012 drei Titel

Der Chemnitzer Max Lang hat bei den Gewichtheber-Weltmeisterschaften im kasachischen Almaty in der Klasse bis 77 kg den 15. Rang belegt.

Der 21-Jährige war in der B-Gruppe gestartet und hatte dort wegen eines technischen Fehlers eine bessere Platzierung verpasst.

Lang hatte beim zweiten Versuch im Stoßen gepatzt und mit 330 kg im Zweikampf zunächst den siebten Platz belegt. Am Mittwoch zogen acht weitere Heber aus der A-Gruppe an ihm vorbei.

Für Jakob Neufeld (318) reichte es am Ende zum 22. Platz.

Nach zuvor sechs Goldmedaillen für China (3), Nordkorea (2) und Kasachstan (1) ging am Mittwoch erstmals Gold an einen Europäer.

Der Albaner Daniel Godelli setzte sich in einer spannenden Entscheidung mit einer Zweikampfleistung von 369 kg vor dem Chinesen Zhong Guoshun (367) durch.

Bronze ging an der Nordkoreaner Kim Kwang Song (363).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel