vergrößernverkleinern
Luise Malzahn verlor in Jeju erst im Finale
Luise Malzahn verlor in Jeju erst im Finale © getty

Luise Malzahn (Halle/Saale) und Dimitri Peters (Hannover) haben dem Deutschen Judo-Bund (DJB) zum Abschluss des Grand-Prix-Turniers im sükoreanischen Jeju zwei weitere Podestplatzierungen gesichert.

Die EM-Fünfte Malzahn musste sich im Finale der Klasse bis 78 kg der französischen Ex-Weltmeisterin Audrey Tcheumeo geschlagen geben und holte Silber.

Bronze gab es für den Olympiadritten Peters, der das kleine Finale der Klasse bis 100 kg gegen den Südkoreaner Won Jonghoon gewann.

Am Freitag hatte es Silber für die frühere Vizeweltmeisterin Laura Vargas Koch (Berlin/70 kg) und Bronze für die Leverkusenerin Nadja Bazynski (63 kg) gegeben.

In der Klasse über 100 kg siegte Frankreichs Rekordweltmeister Teddy Riner, der im Schwergewicht bei internationalen Wettkämpfen seit 2008 unbesiegt ist.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel