vergrößernverkleinern
Adrian Newey (r.) feiert mit Sebastian Vettel einen Sieg bei einem Formel 1 Grand Prix
Adrian Newey (r.) feiert mit Sebastian Vettel einen Sieg bei einem Formel 1 Grand Prix © getty

Englands Segel-Legende Sir Ben Ainslie (37) setzt im Kampf um den America's Cup auf Formel-1-Know-how.

Der viermalige Olympiasieger, der 2013 mit dem Team Oracle die älteste und bedeutendste Segel-Trophäe der Welt für die USA gewonnen hatte und 2017 vor den Bermudas für sein Heimatland mit einem eigenen Team antreten wird, gab am Donnerstag die Zusammenarbeit mit Red Bull Advanced Technologies (RBAT) bekannt.

Bei RBAT ist Stardesigner Adrian Newey federführend.

"Wir sind in diesem Land in einer einzigartigen Position und es geht darum, die Besten zusammenzuführen", sagte Ainslie. Großbritannien hatte 1851, als der US-Schoner "America" vor der Isle of Wight gewann, den ersten Cup ausgetragen, diesen aber nie gewinnen können.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel