vergrößernverkleinern
Craig Reedie ist Präsident der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA)
Craig Reedie ist Präsident der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) © getty

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat nach den Enthüllungen über ein staatliches Dopingsystem in Russland eine Untersuchung eingeleitet.

"Die Vorwürfe erfordern weitere Ermittlungen, um die bisherigen Beweise zu bestätigen, weitere Beweise zu sichern und jede Verletzung der Anti-Doping-Regeln zu verfolgen", teilte WADA-Präsident Craig Reedie auf der Homepage seiner Organisation mit.

In der vergangenen Woche hatte die "ARD"-Reportage "Geheimsache Doping: Wie Russland seine Sieger macht" zahlreiche Zeugenaussagen und belastende Dokumente zu systematischem Doping im russischen Spitzensport, vor allem in der Leichtathletik, geliefert. Dies hatte weltweit für Aufsehen gesorgt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel