vergrößernverkleinern
Japan fordert Titelverteidiger Oracle heraus
Japan fordert Titelverteidiger Oracle heraus © Getty Images

Das Team Japan ist der fünfte offizielle Herausforderer des America's Cup 2017 vor den Bermudas.

Wie die amerikanischen Veranstalter der Regatten um die älteste und wichtigste Segeltrophäe der Welt bekannt gaben, gehen die Asiaten unter dem Banner des Kansai Yachtclubs an den Start - 15 Jahre nach der letzten Teilnahme eines japanischen Syndikats.

"Für mich wird mit der Leitung der japanischen Herausforderung ein Traum wahr", sagte Teammanager Kazuhiko Sofuko: "Für alle japanischen Segler und Seglerinnen ist der America's Cup eine großartige Möglichkeit."

Neben Japan meldeten bereits Teams aus Frankreich, England, Schweden und Neuseeland für den Kampf mit Titelverteidiger Oracle USA. Nach den Regeländerungen zu deutlich kostengünstigeren und nur 45 bis 50 Fuß langen Katamaranen hofft auch eine Initiative aus Deutschland noch auf den Einstieg in den Cup.

Der ehemalige Tornado-Weltmeister Roland Gäbler (50) plant eine Teilnahme mit einem deutschen Boot.

"Wenn nicht jetzt, wann dann", sagte Gäbler über das ehrgeizige Projekt "SailGermany".

Um es bis zum Start der Traditionsregatta 2017 zu schaffen, benötigt Gäbler nach eigenen Schätzungen pro Jahr rund 4,6 Millionen Euro.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel