vergrößernverkleinern
Werner Zimmer
Werner Zimmer moderierte von 1966 bis 1993 die ARD-Sportschau © Getty Images

Der ehemalige Sportschau-Moderator Werner Zimmer ist tot.

Der frühere Fernseh-Programmdirektor des Saarländischen Rundfunks (SR) starb am Montagabend im Alter von 78 Jahren. Dies teilte der SR auf seiner Homepage mit. Zimmer hatte unter anderem jahrelang von der Tour de France berichtet.

Zu den Trauernden zählt auch Fußball-"Kaiser" Franz Beckenbauer. "Mit Werner Zimmer ist ein guter Freund gegangen", schrieb der 69-Jährige bei Twitter.

Weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannt wurde Zimmer als beliebter Moderator der ARD-Sportschau von 1966 bis 1993, was ihm den Beinamen "Mister Sportschau" einbrachte. Seine Paradedisziplinen im Sport waren Leichtathletik, Radsport, Rudern und Kanu.

Schon ab 1964 war Werner Zimmer Mitglied der ARD-Teams bei allen Olympischen Winter- und Sommerspielen, ab 1968 auch bei allen Fußball-Europa- und -Weltmeisterschaften. Von 1993 bis 1996 war er Sportkoordinator der ARD. Dazu berichtete er seit 1963 von der Tour de France. In den letzten sieben Jahren seines Berufslebens begleitete er die "Große Schleife" als Teamchef der ARD. Er beendete seine aktive Rundfunkarbeit 2001 als Programmdirektor Hörfunk und Fernsehen und Stellvertretender Intendant.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel