vergrößernverkleinern
Katrin Wagner-Augustin bei der Olympischen Abschlussfeier in Peking 2008
Katrin Wagner-Augustin bei der Olympischen Abschlussfeier in Peking 2008 © Getty Images

Die viermalige Kanu-Olympiasiegerin Katrin Wagner-Augustin beendet ihre lange und erfolgreiche Karriere.

Das teilte ihr Verein KC Potsdam am Dienstag mit.

Bei den Olympischen Spielen in Sydney 2000 gewann Wagner-Augustin sowohl im Zweier- als auch im Viererkajak die Goldmedaille. 2004 in Athen und 2008 in Peking triumphierte sie erneut im Vierer, 2012 in London gab es Silber. Zudem gewann sie 2008 Bronze im Einer.

In Peking trug sie bei der Abschlussfeier die deutsche Fahne ins Stadion.

Die zehnmalige Weltmeisterin hatte bereits seit dem vergangenen Jahr pausiert und sich auf die Familie sowie ihr Studium an der Trainerakadamie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) konzentriert. Ihren letzten großen internationalen Auftritt hatte die Sportsoldatin bei der Heim-WM 2013 in Duisburg. Dort holte sie zwei Silbermedaillen.

"Das ist ein Verlust für uns. Eine Große des Kanusports geht", sagte Jens Kahl, Sportdirektor des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV): "Es wird nicht einfach sein, sie zu ersetzen."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel